ПСТГУ
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
 
Registration
Forgot password?

Поиск по сайту
МЕЖДУНАРОДНАЯ ДЕЯТЕЛЬНОСТЬ
ПРАВОСЛАВНОГО СВЯТО-ТИХОНОВСКОГО ГУМАНИТАРНОГО УНИВЕРСИТЕТА
Редакционная подписка на научные периодические издания
Дистанционное обучение
Факультет дополнительного образования
Отдел новейшей истории Русской Православной Церкви
Научный центр истории богословия и богословского образования
Храм Святителя Николая в Кузнецкой слободе
Тележурнал «Наши дни»
Многопрофильная Олимпиада ПСТГУ «Аксиос»
Олимпиады. Конкурсы. Фестивали
mehr...>>
отв. ред. прот. Владимир Воробьёв, отв. сост. Л.Б. Милякова. — М.: Изд-во ПСТГУ, 2016. — 944 с.
Отделение Церкви от государства и школы от Церкви в Советской России. Октябрь 1917 – 1918 г.: Сборник документов

«За вами следит с любовью рать небесная»: Жизнеописание, письма и документы архивно-следственных дел святого мученика Александра Медема [Сост., жизнеоп., примеч. И. И. Ковалевой]. —
Отв. ред. И. П. Рязанцев, ред.-сост. М. А. Подлесная
Приход Русской Православной Церкви в России и за рубежом: Материалы к изучению приходской жизни. Вып. 4: Приходы Америки
Протоиерей Павел Хондзинский
"Церковь не есть академия": Русское внеакадемическое богословие XIX века
Протоиерей Геннадий Егоров
Священное писание Ветхого Завета: курс лекций - 4-е изд., испр. доп.
отв. ред., сост. Захаров Г.Е.
Божественная власть, церковная иерархия и духовный авторитет в раннехристианской латинской традиции
Диакон Иоанн Рынковой, Н. Рынковая
«Возлюби смирение...»: Житие. Письма. Духовный дневник прп. Андроника (Лукаша)

Актуальные проблемы методики преподавания православной культуры: Коллективная монография

Искусство христианского мира. Сборник статей. Выпуск XIII
[Сост., жизнеоп., примеч. И. И. Ковалевой]
«За вами следит с любовью рать небесная»: Жизнеописание, письма и документы архивно-следственных дел святого мученика Александра Медема
More...>>

 
Nachrichten
Neues Magister-Programm: RELIGIÖSE ASPEKTE DER RUSSISCHEN KULTUR ENDE DES XIX UND ANFANG DES XX JH.
Das Hauptziel dieses Programms liegt bei der Erfassung der Rolle und Position des Christentums und der Rechtsgläubigkeit sowie ihrer geistlichen Werte und religiöser Erfahrungswerte in der Geschichte der Russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts. Darüber hinaus werden die Programm-Teilnehmer die Fähigkeit entwickeln, verschiedenste Bereiche der russischen Kultur, philosophische und gesellschaftliche Gedanken , die mit religiösen Aspekten verbunden und für das genannte Zeitalter typisch waren, in religionswissenschaftlicher, theologischer und kulturwissenschaftlicher Hinsicht zu analysieren.
Im Konzilsaal des Hauptgebäudes der OGSTU wurde ein Tag des Internationalen Kongresses der Chorleiter und Sänger abgehalten
Vom 30. November bis 2. Dezember fand der Internationale Kongress der Chorleiter und Sänger statt. Der zweite Tag wurde im Konzilsaal des Hauptgebäudes der OGSTU abgehalten. Anfang Dezember kamen einige Hundert Spezialisten auf dem Gebiet des Kirchengesangs aus über 20 Ländern der Welt zusammen. Auch Mitarbeiter der OGSTU nahmen an dem Kongress teil.
Im Hauptgebäude der St-Tichon-Universität fand die universitäre Patronatsfeierlichkeit statt (mit Videoauschnitten der Reden und Chorgesang)
Am 18. November 2016 fand die alljährliche Patronatsfeierlichkeit der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen St.-Tichon Universität (OGSTU) statt, die an dem Tag begangen wird, an dem Bischof Tichon zum Patriarchen erwählt wurde. Dieser Tag ist seit 2007 mit dem Segen des Patriarchen Alexij II auch ein weiterer Gedenktag des heiligen Tichon.
Wladimir Worobjew, Rektor der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons nahm an den Feierlichkeiten zum 70.Geburtstag des Heiligen Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kirill teil.

Am 20. November 2016 feierte der Heilige Patriarch von Moskau und ganz Russland Kirill seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde in Moskau eine Reihe feierlicher Veranstaltungen durchgeführt, an welchen sich Oberhäupter und Vertreter der Ortskirchen, Bischöfe, Vertreter der Synodalen Strukturen, Prioren, Rektoren der Konfessionsschulen und Kirchenvorsteher beteiligt haben.


Mitarbeiter der Abteilung für Neuste Geschichte der Russisch-orthodoxen Kirche der OGSTU haben an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung in der Lutherstadt Wittenberg teilgenommen
Vom 4. -6. November fand in der Lutherstadt Wittenberg die internationale wissenschaftliche Tagung „der Rote Terror und die Kirchen – Von der schwierigen Aufarbeitung der stalinistischen Verbrechen” statt, organisiert von der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt. Von der der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen St. Tichon Universität (OGSTU) nahmen die Historiker und Mitarbeiter der Abteilung für Neuste Geschichte, Lidija Golovkova und Dr. Dr. Andrej Kostrjukov teil.
Arbeitsgruppe „Religionssoziologie“: Die Orthodoxe Geisteswissenschaftliche St. Tichon Universität (OGSTU) und die Universität Bern arbeiten an einem gemeinsamen Forschungsprojekt

Anfang 2016 startete das gemeinsame Projekt der Arbeitsgruppe „Religionssoziologie“ der OGSTU und der Universität Bern: „Religion und Modelle sozialer und wirtschaftlicher Organisation. Die Wahlverwandtschaft von Religion und Wirtschaft am Beispiel christlicher Konfessionen in Russland und der Schweiz. Das Projekt wird von russischer Seite durch die Russische Stiftung für Geisteswissenschaften (RGNF) und von Schweizer Seite aus den Mitteln der Schweizer Wissenschaftsstiftung (SNF) gefördert. Das russische Team wurde von Ivan Zabaev, Dozent am Lehrstuhl für Religionsphilosophie und religiöse Aspekte der Kultur an der Theologischen Fakultät der OGSTU geleitet. Das Schweizer Team stand unter der Leitung von Dr. Stefan Huber, Professor für empirische Religionsforschung und Theorie der interreligiösen Kommunikation.

Eröffung der Ausstellung der Denkmäler von Kirchenkunst aus der Sammlung des Kirchlich- archeologischen Museums der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons

Am 13. Oktober 2016 wurde in der Ausstellungshalle des Staatlichen wissenschaftlichen Instituts für Restauration (rus: GosNIIR) die Ausstellung „Verborgene Schätze“: Erforschung und Restauration der Denkmäler der Kirchenkunst aus der Sammlung des Kirchlich-archäologischen Museums der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons eröffnet.

„Wirtschaft und Orthodoxie“
 Wirtschaftsstudium vom Standpunkt der Orthodoxie, Berufsperspektiven der Absolventen
von theologischen Hochschulen und Rolle des Sports im geistigen Leben der Menschen-
darüber unterhalten wir uns mit Alexander Scholochow, leitendem Pädagogen am
Lehrstuhl für Wirtschaft der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.
Tichons in Moskau, promoviertem Sportler und Nachfolger des berühmten Schriftstellers,
des Verfassers von „Tichij Don“.
Erzpriester Georgij Orekhanov veröffentlicht sein Buch „Leo Tolstoj. Ein Prophet ohne Ehre. Chronik einer Katastrophe“.
Prorektor der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons, Erzpriester Georgij Orekhanov hat ein neues Buch über L.N. Tolstoj geschrieben. Dies ist ein beachtliches  Ergebnis seiner langjährigen Arbeit, das der tragischen Konfrontation von Leo Tolstoj mit der Russischen Orthodoxen Kirche gewidmet ist. Das Leben von L.Tolstoj und seine religiöse Biografie werden hier  in einem breiten historischen und kulturellen Kontext untersucht. Der Autor  zeigt uns, dass der russische Schriftsteller diejenige Form Christentums predigte, die in Europa des XIX Jhs. sehr stark verbreitet war. Die Besonderheiten der geistigen Ansichten vom L.Tolstoj haben dazu geführt, dass ein Konflikt mit der Kirche unvermeidlich wurde.
In Jasnaja Poljana finden Sitzungen der internationalen Tagung „Das Jahr 1866. XIX Leo Tolstoj und die 60er des XIX Jhs.“

 Im Museumskomplex und Naturschutzgebiet „Jasnaja Poljana“ wurden Sitzungen der internationalen Tagung „Das Jahr 1866. Leo Tolstoj und die 60er des XIX Jhs.“ durchgeführt. (VII Colloquium des fachübergreifenden intellektuellen Klubs).

So ein Thema war nicht zufällig ausgewählt worden. Das Jahr 1866 ist für die russische und europäische Geschichte von zentraler Bedeutung. Es ist die Ära der Großen Reformen, das Jahr des ersten Attentats auf russischen Kaiser Alexander den II (Schuss Karakosows), das Jahr, in dem Dosotojewskij´s „Verbrechen und Strafe“ veröffentlicht wurde, das Jahr, in welchem L.Tolstoj mit der Erschaffung des „Kriegs und Friedens“ beschäftigt war. Im gleichen Jahr wurden auch „Hirnreflexe“ -ein Werk von erheblicher wissenschaftlicher und sozial-politischer Bedeutung von I.M Setschenow veröffentlicht und die Moskauer Musikschule eröffnet. In Europa herrschte zu dieser Zeit zwischen Österreich und immer stärker werdendem Preußen der Deutsche Krieg, „Das Kapital“ von K. Marx gewann immer mehr an Popularität, es war auch die Zeit des Aufschwungs der sozialistischen Bewegung und zahlreicher anderer Ereignisse. Genau deswegen haben die Organisatoren beschlossen, ihre Tagung diversen kulturellen und geschichtlichen Aspekten dieser Epoche zu widmen.

Kursbeginn: Russisch als Fremdsprache

Am 28. September startete der Kurs Russisch als Fremdsprache erneut. Von diesem Weiterbildungsangebot profitierten bereits Parolini Vera und Ferrari Marta, Studentinnen aus der Katholischen Universität des Hl. Herzens, einer Hochschule, mit welcher unsere Universität nächstes Jahr das 10-jährige Jubiläum einer produktiven Zusammenarbeit feiert. Italienische Studentinnen, die in Rahmen eines Austauschprogramms  nach Moskau kamen, studieren in diesem Semester an der philologischen Fakultät und bleiben bis Ende Dezemberbei uns.

Eine Gruppe der deutschen Theologiestudenten- und Aspiranten hat die Orthodoxe Universität des Hl. Tichons besucht.

In Rahmen der Arbeit des russisch-deutschen Forums „St. Petersburger Dialog“ hat eine Gruppe der deutschen Theologiestudenten- und Aspiranten aus diversen deutschen Hochschulen am 28. September 2016 die Orthodoxe Universität des Hl. Tichons in Moskau besucht.

Die deutsche Gruppe (aus 14 bereits diplomierten und angehenden deutschen Theologen) unter der Leitung von Dr. Johannes Eldemann (Paderborn) besuchte die Orthodoxe Universität des Hl. Tichons zuallererst - die größte theologische Hochschule Russlands war bei der Planung der Besuche der deutschen Delegation an erster Stelle gewesen.

Jonathan Dumon von der Lüttich- Universität (Belgien) trat am Mediävistik-Seminar der Russischen Orthodoxen Universität mit einem Vortrag auf.

In Rahmen der Arbeiten zum Projekt „Kirche, Sprache und Literatur im Mittelalter. Einzelne Hauptaspekte“, das durch internen Förderungsfonds der Russischen Orthodoxen Universität unterstützt wird, fand eine ordentliche Sitzung des Mediävistik-Seminars bei dem Lehrstuhl des romanischen Philologie statt.
Am 18.Mai führte Theologische Fakultät eine Veranstaltung zur Shakespeare’s Tragödie „Makbet“ durch

An diesem literarischen Abend wurde über historische Hintergründe von Shakespeare’s Werken diskutiert- über seine Persönlichkeit und geschichtliche Ereignisse jener Zeit, in welcher er seine Tragödie schuf.
Am 27. April haben die Absolventen des zweiten Lehrgangs des Programms „Russisch als Fremdsprache“ ihre Abschlusszertifikate erhalten.

Am 27. April gaben die Absolventen des zweiten Lehrgangs des Programms „Russisch als Fremdsprache“ ihre Abschlusszertifikate erhalten.
Am 16. April fand eine Sitzung des Mediävistik-Seminars zum Thema „Ein Bild von Moskowien: Russischer Staat und die Russen in der französischen Literatur des XVI Jhs.“ statt.

In Rahmen der Umsetzung des gemeinsamen Projekts des Lehrstuhls für romanische Literatur der philologischen Fakultät und des Lehrstuhls für Weltgeschichte der historischen Fakultät „Kirche, Literatur und Sprache im Mittelalter (einzelne Hauptaspekte), das von dem Entwicklungsfonds der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons unterstützt wurde, fand die nächste ordentliche Sitzung des Mediävistik-Seminars statt.
Prof. А. L. Dworkin hielt eine Vorlesung für die Studenten der orthodoxen theologischen Fakultät der Presov-Universität in Slowakei

Am 13. April 2016 hielt Prof. A.L. Dworkin für die Studenten der Orthodoxen theologischen Fakultät der Presov-Universität eine Vorlesung zum Thema „Geschichte von Byzanz im VII Jh“.
Frank Lotichius, ein Pfarrer aus Deutschland doziert an der theologischen Fakultät der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons

Am 29.März 2016 hielt der deutsche Pfarrer Frank Lotichius an der theologischen Fakultät unserer Universität zwei Vorlesungen.
Dr. der Theologie, Herr Prof. Ignatious Gert Petrus Gous aus der Südafrikanischen Universität doziert an der Orthodoxen geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons
Am 5. März 2016 hielt Herr Prof. Ignatious Gert Petrus Gous, Dr. der Theologie aus der Südafrikanischen Universität an der theologischen Fakultät unserer Universität eine Vorlesung.
V Sommerkurse für russische Sprache und Kultur

Wir laden Sie in unsere Sommerschule ein!!!
All news (in russian)...

Тoday commemorates the new martyrs and confessors of the 20th century
Издательство ПСТГУ
Православное слово
Документальный фильм УНИВЕРСИТЕТ
Поступление в Университет
Школа православного Святоотеческого просвещения
Греческий Культурный Центр