Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
 
Registration
Forgot password?

University news
Neues Magister-Programm: RELIGIÖSE ASPEKTE DER RUSSISCHEN KULTUR ENDE DES XIX UND ANFANG DES XX JH.

Das Hauptziel dieses Programms liegt bei der Erfassung der Rolle und Position des Christentums und der Rechtsgläubigkeit sowie ihrer geistlichen Werte und religiöser Erfahrungswerte in der Geschichte der Russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts. Darüber hinaus werden die Programm-Teilnehmer die Fähigkeit entwickeln, verschiedenste Bereiche der russischen Kultur, philosophische und gesellschaftliche Gedanken , die mit religiösen Aspekten verbunden und für das genannte Zeitalter typisch waren, in religionswissenschaftlicher, theologischer und kulturwissenschaftlicher Hinsicht zu analysieren.

DAS PROGRAMM-KONZEPT


Das genannte Magister-Programm wurde als Teil des Lehrgangs in Rahmen des Standards 033300 Religionswissenschaft entwickelt.

Das Hauptziel dieses Programms liegt bei der Erfassung der Rolle und Position des Christentums und der Rechtsgläubigkeit sowie ihrer geistlichen Werte und religiöser Erfahrungswerte in der Geschichte der Russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts. Darüber hinaus werden die Programm-Teilnehmer die Fähigkeit entwickeln, verschiedenste Bereiche der russischen Kultur, philosophische und gesellschaftliche Gedanken , die mit religiösen Aspekten verbunden und für das genannte Zeitalter typisch waren, in religionswissenschaftlicher, theologischer und kulturwissenschaftlicher Hinsicht zu analysieren.

Das Ausbildungsmodul Religiöse Aspekte der russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts sowie die Lehrspezifik der Orthodoxen Geistesswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons als einer orthodoxen Lehranstalt setzen eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Religionsgeschichte in Russland (samt den modernsten Entwicklungen) sowie jener Bereiche der Religionswissenschaft, Religionsphilosophie und Theologie voraus, welche für Erforschung der russischen Mentalität, kultureller Erbschaft, religiöser Identität und Alltagskultur relevant sind. Die wesentlichen Schwerpunkte der diese Moduls fördern das Verständnis für die Unterschiede zwischen den religiösen und philosophisch-religiösen Ansichten der westlichen und östlichen Kulturen, welche die Eigenschaften der geschichtlichen Semantik und Semiotik der gesellschaftlichen Entwicklungen in Russland, hiesige (u.a. religionsbezogene) Denknormen-und Kategorien , geistliche Erfahrungswerte, Modelle des Sozialverhaltens, Familien-und Berufsethik, Alltagswerte, Rituale und Vorbilder prägen.
Diese Besonderheiten der russischen Welt und der russischen Idee sind zum größten Teil in der o.g. Zeitperiode entstanden und wurden in jener Zeit auch richtig durchlebt. Es ist daher außerordentlich schwierig, im modernen Alltags-und Berufsleben Russlands Fuß zu fassen, wenn das Wissen über diese Aspekte fehlt.

Schwerpunkte des Magister-Programms:

  1. Erforschung und Analyse der Systeme der religiösen Ideen, Konzepte und (Basis)-Phänomene ( u.a. Kirche und Staat, Kirchlichkeit, Gewissensfreiheit, religiöse Erfahrungswerte, religiöse Bekenntnis, religiöse Krise, marginale Gläubigkeit) im Hinblick auf die historisch-kulturelle Situation in damaligem Russland, unter Berücksichtigung ihres kultur-historischen und sozial-politischen Kontexts.
  2. Erfassung der Besonderheiten der religiösen Aspekte der Kultur in diversen Lebensbereichen, u.a. in der Beziehung zwischen Staat und Kirche, in Literatur, Philosophie, Musik, Kunst und Architektur.
  3. Erforschung der persönlichen religiösen Erfahrungswerte und Besonderheiten der religiösen Ansichten der bekanntesten Persönlichkeiten des kulturellen Lebens Russlands Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts.

Das Programm ist absolut einzigartig, da die Studenten interdisziplinär unterrichtet werden; sie erwerben fachbezogene wissenschaftliche Kompetenzen in der Religionswissenschaft und Religionsgeschichte, in orthodoxer Theologie und Geschichte der Russischen Kirche und der russischen Kultur des XIX Jahrhunderts. So eine Ausbildungsmethode ist absolut neu in der Geschichte des einheimischen Bildungssystems. Dadurch werden Fachkräfte ausgebildet, welche die modernen Ausbildungskriterien der staatlichen, sozialen, religiösen und kirchlichen Institute und Business-Strukturen erfüllen. Der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit der Programm-Absolventen liegt in erster Linie bei der interkulturellen Kommunikation in russischsprachiger Umgebung sowohl in Russland als auch im Ausland. Da wird den Spezialisten u.a. die Fähigkeit abverlangt, diverse Probleme und Aufgaben zu formulieren und zu lösen- darunter auch solche, die fachspezifische religionswissenschaftliche und theologische Kenntnisse erfordern und voraussetzen.

Darüber hinaus müssen sie in der Lage sein, adäquate Forschungsmethoden auszuwählen, zu modifizieren und zu entwickeln, welche für nachstehende Aufgaben relevant sind:

  • Zusammenarbeit mit religiösen Einrichtungen in Rahmen der geschäftlichen Tätigkeit entsprechender staatlicher und öffentlicher Strukturen;
  • Beratung und Begutachtung sämtlicher Informationen bezüglich Religion in diversen staatlichen und öffentlichen Organisationen, gewinnorientierten und nicht-gewinnorientierten Strukturen, sowie ihre Bearbeitung und Freigabe für die Medien;
  • Arbeit bei internationalen Organisationen sowie in nationalen staatlichen, öffentlichen und privaten Einrichtungen, die mit russischen Organisationen und Institutionen zusammenarbeiten;
  • Erbringung von Hilfeleistungen im Bereich des interkulturelles Austausches zwischen Russland und anderen Ländern; Ausarbeitung lokalisierter Marketing-und Werbestrategien für den russischen Markt;
  • Vorbereitung wissenschaftlicher Publikationen in diversen Bereichen, in erster Linie zu geschichtlich-philosophischen, kulturwissenschaftlichen und literaturwissenschaftlichen Aspekten;
  • Einführung innovativer Ausbildungsmethoden für Religionswissenschaft, Theologie, Kulturwissenschaft und interdisziplinäre Fächer.

ERLÄUTERUNGSSCHRIFT ZUM LEHRPLAN DES MAGISTER-PROGRAMMS


Der Lernaufwand des Programms Religiöse Aspekte der russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts ist so aufgeteilt, dass die Studenten das 4.Lehrsemerter vollumfänglich ihrer Magister-Dissertation widmen können, die zum Teil sehr strenge Kriterien zu erfüllen hat.

Das professionelle Teil des Magister-Programms beinhaltet 5 Lehrblöcke:

  1. den religionswissenschaftlichen
  2. den theologischen
  3. den geschichtlichen
  4. den philosophischen
  5. den kulturwissenschaftlichen

Der erste Block entspricht im Ganzen den vorhandenen Ausbildungsstandards für Religionswissenschaft und beinhaltet daher die entsprechenden Basis-Spezialgebiete: Unterrichtsmethode in der Fachrichtung Religionswissenschaft, Informationstechnologien in der Wissenschaft und religionswissenschaftlicher Ausbildung.

Der zweite Block zeichnet sich durch Spezialkurse der Lehrstühle der Theologischen Fakultät der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons und interaktives Autorenseminar Religiöse Aspekte der Kultur: gestern und heute aus.

Der dritte Ausbildungsblock umfasst folgende Studienfächer: Adaptationsprogramm "Kirche und Staat in Russland Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts., interaktives Seminar Problematik der Gewissensfreiheit in Russland im XIX-XX Jahrhunderts., sowie den Sonderkurs Russische Oberschicht und die Kirche.

Der vierte Block besteht aus Bildungskursen, die durch Mitarbeiter des Lehrstuhls für Philosophie, Religion und religiöse Aspekte der Kultur der theologischen Fakultät der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons entwickelt wurden: Geschichte der Religionsphilosophie und Sonderseminar Quellen der russischen Religionsphilosophie (archivwissenschaftlicher Aspekt),Sonderkurse Wesentliche Tendenzen der russischen religiösen Ideen im XIX Jahrhunderts. (inkl. aufschlussreiches Ausbildungsmodul, das religiösen Ideen der russischen Slawophilen gewidmet ist), Besonderheiten der religiösen Ideen des silbernen Zeitalters .

Und der fünfte und der letzte Block umfasst neben einigen Studienfächern, die vom Ausbildungsmodul Religionswissenschaft bereits eingeplant sind, auch einige neue Autorenkurse-und Seminare: interaktives Seminar Christentum und russische Literatur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts ,olstoj, Dostojewskij und religiöse Krise in Russland, Laizistische Tendenzen in der russischen Kultur (Kunst, Architektur, Musik, Theater).

Für die Umsetzung des Programms haben wir leitende (einheimische und ausländische) Lehrkräfte und wissenschaftliche Betreuer aus bildungsrelevanten Branchen engagiert: es sind Lehrpersonen aus der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Universität des Hl. Tichons, aus Moskauer Staatlicher Universität (Fakultäten für Philosophie und Geschichte), aus dem Institut für Weltliteratur der Russischen Wissenschaftlichen Akademie (Puschkin-Haus) und aus den Instituten für Philosophie und Weltgeschichte der Russischen Wissenschaftlichen Akademie.

Der Hauptakzent des Programms wird auf forschungswissenschaftliches Seminar gelegt, das mehrere Studienfächer umfasst und 5 Semester dauert. Die Teilnahme steht allen Studenten und ihren wissenschaftlichen Betreuern offen. Im Seminar werden die Methoden der Erstellung der Dissertationsschrift und ihre einzelnen Bestandteile erörtert; darüber hinaus bietet das Seminar allen Teilnehmern die Möglichkeit, sämtliche wissenschaftliche Berichte der Studierenden und eingeladenen Fachpersonen zu diversen geisteswissenschaftlichen Themen entgegenzunehmen.

INFORMATIONEN FÜR STUDIENBEWERBER


Ziel-Publikum
: russische und ausländische Studienbewerber mit Ausbildungsschwerpunkt Geschichte der russischen Kultur

Vorbildung:
  • Erforderliche Basis-Ausbildung in einer der Fachrichtungen des Bachelor-Studiengangs: Theologie,Philosophie,Geschichte,Religionswissenschaft,Philologie,Literaturwissenschaft, Slawistik.
  • Russischkenntnisse, die Teilnahme an Fachvorlesungen sowie Schul-und wissenschaftlichen Seminaren ermöglichen.

Lehrgangsdauer: 2,5 Jahre

Studienformen: Präsenzstudium, Präsenz-und Fernstudium (Abendstudium) und Fernstudium.

Verliehene Qualifikation nach Diplom: Religionswissenschaftler, Fachrichtung Religiöse Aspekte der russischen Kultur Ende des XIX und Anfang des XX Jahrhunderts.

Aufnahmeprüfungen:
  • Mündliche Prüfung (Fragenbeantwortung)
  • Aufnahmegespräch zum wissenschaftlichen Essay

* Dieses Magister-Programm ist kostenpflichtig. Die Studiengebühr beträgt 60 Tausend Rubel pro Studienjahr.
* Im Studiengeld sind folgende Leistungen inbegriffen:
- Sehenswürdigkeiten-Touren durch Moskau und Moskauer Region;
- Ausflüge zu historischen Orten Russlands (Destinationen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben );
- Bibliothek-und Archivbesuche in Moskau;
-Teilnahme an Konferenzen in Jasnaja Poljana (2 Mal im Jahr)
*Die Betriebsleitung der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons unterstützt ihre Studenten bei der Unterkunftssuche in Moskau und Moskauer Region (Unterkunft in separaten Wohnungen oder Studenten-WGs; Belegung von 1 Zimmer durch 2 Personen; Unterkunftskosten belaufen sich auf 10 Tausend Rubel pro Monat).
*Unterrichtsbeginn SEPTEMBER 2015.
* Die Aufnahme für Magister-Programme der Orthodoxen Geisteswissenschaftlichen Universität des Hl.Tichons findet im Juni und Juli statt. Sämtliche Informationen zum Aufnahmeverfahren und das Verzeichnis erforderlicher Unterlagen für die Aufnahmekommission sind auf unserer Homepage unter www. pstgu.ru veröffentlicht.
* Bitte beachten Sie, dass die Bildungsurkunden ausländischer Personen in einigen, von der Gesetzgebung der Russischen Föderation vorgesehenen Fällen eine Anerkennungsprozedur durchlaufen müssen, die mind. 2 Monate in Anspruch nimmt.

LEITER DES PROGRAMMS

Erzpriester Georgij Orechanov
Doktor der Kirchengeschichte und Geschichtswissenschaften
Prorektor für internationale Zusammenarbeit.




KONTAKTPERSON

 Nikonowa Elena
Mitarbeiterin der Abteilung für internationale Zusammenarbeit
Tel. +7 916 416 01 84;
E-mail: enikonova@pstgu.ru


Post a link

HTML-code for blog and site