Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
 
Registration
Forgot password?

University news
Arbeitsgruppe Religionssoziologie: Die Orthodoxe Geisteswissenschaftliche St. Tichon Universität (OGSTU) und die Universität Bern arbeiten an einem gemeinsamen Forschungsprojekt
Anfang 2016 startete das gemeinsame Projekt der Arbeitsgruppe Religionssoziologie der OGSTU und der Universität Bern: Religion und Modelle sozialer und wirtschaftlicher Organisation. Die Wahlverwandtschaft von Religion und Wirtschaft am Beispiel christlicher Konfessionen in Russland und der Schweiz. Das Projekt wird von russischer Seite durch die Russische Stiftung für Geisteswissenschaften (RGNF) und von Schweizer Seite aus den Mitteln der Schweizer Wissenschaftsstiftung (SNF) gefördert. Das russische Team wurde von Ivan Zabaev, Dozent am Lehrstuhl für Religionsphilosophie und religiöse Aspekte der Kultur an der Theologischen Fakultät der OGSTU geleitet. Das Schweizer Team stand unter der Leitung von Dr. Stefan Huber, Professor für empirische Religionsforschung und Theorie der interreligiösen Kommunikation. Dr. Huber leitet eine Arbeitsgruppe zur empirischen Religionsforschung an der Theologischen Fakultät der Universität Bern (Workgroup for Empiric Research of Religion (AGER)). Eines seiner bedeutendsten Projekte ist die internationale Forschung zur Religiosität Religion Monitor. Insbesondere die Entwicklung seiner Centrality of Religiosity Scale (CRS) stellt einen der wichtigen Bereiche dieser Projektarbeit dar. Im Rahmen des Projektes findet jährlich eine Reihe von gemeinsamen Seminaren und Arbeitsgruppen statt. Im Jahr 2016 wurden drei Seminare abgehalten, von denen zwei von der russischen Seite organisiert wurden. Das dritte Seminar fand in der Schweiz an der Universität Bern statt. Im ersten Seminar wurden mehrere Modelle der Wechselwirkung von Religion und Wirtschaft diskutiert. Im zweiten die Operationalisierung (Messbarmachung) von Religiosität auf der individuellen und sozialen Ebene. Das dritte Seminar widmete sich der Untersuchung von Religiosität und wirtschaftlichen Richtlinien unter dem Gesichtswinkel von Begriffen wie Berufung (vocation) und Demut (humility).



Post a link

HTML-code for blog and site