Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
 
Registration
Forgot password?

University news
Dozenten und Studenten der St-Tychon-Universität an der Theologischen Konferenz HU
Vom 19. – 25. Juni 2017 fand zum achten Mal die Theologische Konferenz statt, die von Dozenten und Studenten unserer Universität und unserer Schwesteruniversität HU veranstaltet wird.

Unsere Dozenten und Studenten von der Theologischen Fakultät und der Fakultät der Kirchenkünste erlebten sieben Tage spannender Zusammenarbeit. Jeden Tag fand ein intensiver Austausch zum Thema „Wort und Bild in der orthodoxen und protestantischen Tradition“ statt. An vier Tagen wurden von der russischen und der deutschen Seite kunsthistorische, kulturologische und theologische Vorträge präsentiert, die die östlichen und westlichen Verständnistraditionen von Sinn und Bedeutung (auch im liturgischen Sinne) eines Bildes und einer Darstellung behandelten.

Zur Verteidigung der Ikonenverehrung führte unsere Gruppe außer Zeugnissen aus der heiligen Tradition und der Position der Kirchenväter noch die religionsphilosophischen Bildkonzeptionen Pawel Florenskijs, Sergej Bulgakovs, Sergej Trubezkojs und des Ikonographietheoretikers Leonid Uspenskijs an.

Auch das kulturelle Programm kam nicht zu kurz. Unsere Studenten besichtigten die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins, wie etwa den ehemaligen Reichstag, der nun den Bundestag beherbergt, den Berliner Dom oder die Berliner Gemäldegalerie, die mit ihrer reichen Sammlung aus der frühen und späten Renaissance einen großen Eindruck hinterließ.

Am Donnerstag, den 22. Juni, führte eine Studienreise die Teilnehmer zum wichtigsten Ort der deutschen Reformation – nach Lutherstadt Wittenberg. Hier konnte man die Wohnhäuser Martin Luthers und seines Mitstreiters Philipp Melanchthons besuchen und die Schlosskirche bestaunen, an deren Pforte 1517 Luther seine weltbekannten 95 Thesen anschlug.

Herr Dr. Flogaus drückte zum Abschluss der Konferenz aus, dass die deutsche Seite ein tieferes Verständnis von der Bildtheologie der orthodoxen Kirche erhalten und die Bedeutung des Bildes in der östlichen Tradition erfasst hat, die von der Ikone als eine der wichtigsten Elemente der mystischen Kommunikation zwischen Gott und Mensch zeugt.

Die Studenten der OGSTU wiederum drückten gegenüber den Dozenten der HU, Herrn Dr. Flogaus, Prof. Slenczka, Prof. Ohme und Prof. George, den Dozenten unserer Universität, Erzpr. Georgij Orechanow, Erzpr. Konstantin Polskow, Erzpr. Nikolaj Tschernyschew, Pjotr B. Michajlow und Alexej L. Gulmanow, sowie den Berliner Studenten, die dank ihrer ernsthaften Vorbereitung und ihrer Offenheit die Reise unvergesslich gemacht haben, ihren tiefsten Dank aus.


Post a link

HTML-code for blog and site