Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
Registration
Forgot password?

Сведения об образовательной организации Во исполнение постановления Правительства РФ № 582 от 10 июля 2013 года, Приказа Федеральной службы по надзору в сфере образования и науки от 29 мая 2014 г. № 785

University news
Vorlesungszirkel von führenden Dozenten der OGST an der Sommerschule IDO
Vom 21. bis 25 Juni wurde im Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad im Rahmen einer Sommerschule Fernstudenten der OGSTU ein mannigfaltiges Programm an Vorlesungen, Diskussionen, Exkursionen und Gottesdiensten angeboten. Nicht nur Fernstudenten, sondern auch Absolventen der OGSTU strömten aus den verschiedensten Winkeln Russlands – und aus dem Ausland – zusammen: Moskau, Nowosibirsk, Samara, Sankt Petersburg, Orenburg, Chanty-Mansijsker Autonomiegebiet, aber auch Deutschland und Lettland.

Es ist schon das zweite Jahr, an dem die Sommerschule im Dreifaltigkeitskloster stattfindet. Sie ist für die Fernstudenten eine willkommene Möglichkeit zum lebendigen Austausch, der üblicherweise nur über E-Mails und Webinare abläuft. Außerdem können sie sich beim Kontakt mit den führenden Lehrkräften der OGSTU ein Bild von den neuesten Tendenzen in der Theologie machen.

Eröffnet wurde die Sommerschule mit den Vorlesungen vom Dekan der Theologischen Fakultät, Erzpriester Pawel Chondzinskij, und vom Priestermönch Ioann (Guaita). An den folgenden Tagen referierten weitere Lehrkräfte der OGSTU wie Dr. Tatjana N. Resvych, Dr. Natalja J. Suchowa, Dr. Anton S. Nebolsin, Dr. Andrej A. Kostrjukow, die die verschiedensten Aspekte der Kirchen- und Theologiegeschichte behandelten und ihre Zuhörerschaft mit wissenschaftlichen Methodologien bekannt machten. Die Spannbreite ihrer Vorlesungen ging von der Geschichte der Kirchenspaltung und der russischen theologischen Ausbildung, über die Beziehung der russisch-orthodoxen Kirche zum sowjetischen Staat und dem russischen Personalismus bis hin zu soteriologischen Zeitaspekten in den philosophischen Konzeptionen und deren Interpretation in Apostel Johannes´ Offenbarung.

„Dass unsere Sommerschule an der Moskauer Geistlichen Akademie (die das Dreifaltigkeitskloster beherbergt, Anm. v. Ü.) bedeutet für uns, mit einer gigantischen Fülle von Geistlichkeit in Berührung zu kommen“, sprach die Teilnehmerin Irina Schanina. „Dank der vielfältigen Vorlesungen konnte ich mich mit verschiedenen Strömungen in der Theologie bekannt machen. Besonders wichtig war für mich das ungezwungene Miteinander mit interessanten Menschen“.

Außer dem Lehrprogramm wurde den Fernstudenten eine Führung durch das Dreifaltigkeitskloster und das archäologische Kabinett der Moskauer Geistlichen Akademie angeboten. Viele von ihnen verbanden ihr Studienprogramm mit den klösterlichen Gottesdiensten vor den Reliquien des heiligen Sergius´. Die Sommerschule endete am Sonntag, den 25. Juni, mit der Göttlichen Liturgie in der Mariä-Entschlafens-Kathedrale.

Weitere Reportagen zu den Aktivitäten der Sommerschule können aus der Website des Fernstudienprogramms der OGSTU entnommen werden.


Post a link

HTML-code for blog and site