Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
Registration
Forgot password?

Сведения об образовательной организации Во исполнение постановления Правительства РФ № 582 от 10 июля 2013 года, Приказа Федеральной службы по надзору в сфере образования и науки от 29 мая 2014 г. № 785

University news
Botschafter der Schweiz hält Vortrag an der OGSTU

Am 27.11.17 hielt Yves Rossier, Botschafter der Schweiz in Moskau, an der OGSTU für die Studierenden einen Vortrag mit dem Titel „Die Sprache als Kommunikationsmittel“ in englischer Sprache.

„Der Botschafter berührte in klar strukturierter Form die essentiellen Fragen zur Sprachphilosophie und zur kommunikativen und poetischen Natur der Sprache“, erzählte Alexej Aksjonow, Dekan der Philologischen Fakultät.

Herr Rossier behandelte die Eigenschaft der Sprache, die kollektiven Erfahrungen der Sprecher widerzuspiegeln, und verdeutlichte die Rolle der kommunikativen Situation und des Adressats. Darüber hinaus behandelte er die Wahrhaftigkeit einer Rede, beleuchtete Kriterien, mit der diese beurteilt werden kann, und nannte Strategien für eine effektive und moralisch begründete Kommunikation.

In der Diskussion wurden auch Fragen zu Schwierigkeiten in der Übersetzung, zur Entwicklung und Vereinfachung der Sprache sowie zum Zusammenhang zwischen Sprache, Denken, Wort und Handeln gestellt. „Herr Rossier verdeutlichte seine Thesen und seine Antworten anhand der Heiligen Schrift, zitierte antike Schriftsteller und andere Größen der europäischen Denktradition; er griff aber auch auf seine Erfahrungen in der Diplomatie zurück“, fügte Aksjonow an.

„Die Botschaft der Schweiz und die OGSTU vereint eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit“, sprach Erzpriester Georgij Orechanow, Prorektor im Bereich Internationales. Er hob die Unterstützung

der Botschaft bei der Organisation von Gastvorlesungen von Schweizer Professorinnen und Professoren an der OGSTU hervor.

„Auch freut es uns sehr, dass Herr Rossier, der neben seiner Eigenschaft als Botschafter auch ein ausgezeichneter Wissenschaftler ist, ein so großes Interesse an unserem Universitätsleben zeigt und an unseren Konferenzen und Vorlesungen teilnimmt, wann immer es sein verantwortungsvoller Dienst erlaubt“, fügte der Prorektor hinzu.

28. November 2017



Post a link

HTML-code for blog and site