Main page
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
Registration
Forgot password?

582 10 2013 , 29 2014 . 785

University news
Sozialarbeit in Sibirien: Novosibirsk eine Stadt mit grenzenlosen Möglichkeiten

Am 23. August 2018 fand in Novosibirsk das Forum Novosibirsk eine Stadt mit grenzenlosen Möglichkeiten statt, das sich der Anpassung von urbanen Räumen an die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität widmete.

Das Forum findet in Novosibirsk bereits zum dritten Mal statt, doch die Vertreter der Novosibirsker Diözese nahmen zum ersten Mal teil.

Auch die OGSTU war mit Tat´jana Zal´cman, Lehrstuhlleiterin für Sozialarbeit, vertreten. Sie hielt an der Universität für Architektur und Design speziell für das Seminar Ein universelles Design. Die Projektierung einer barrierefreien Umwelteinen Vortrag. Die Seminarteilnehmer waren kirchliche Sozialarbeiter und Architekten, die über Möglichkeiten der Barrierefreiheit auf kirchlichen und kirchennahen Territorien diskutierten. Die Veranstaltung, von der Novosibirsker Diözese organisiert, wurde von der Stadt unterstützt. Mit ihrer Teilnahme bezeugten der Mitropolit Tychon von Novosibirsk und Berdsk und der Novosibirsker Bürgermeister Anatolij Lokot´, dass ihnen Barrierefreiheit ein wichtiges Anliegen ist.

Unter den Vortragenden nannte Sergej Čistyj, selbst Vizepräsident des Fonds Stadt ohne Barrieren, architektonische Lösungen, die für Kirchenhäuser geeignet sind. Außerdem wurden die Teilnehmenden mit den Erfahrungen von Novosibirsker Geistlichen bei ihrer Arbeit mit Menschen mit eingeschränkter Gesundheit bekannt gemacht.

Erzpriester Aleksandr Matruk von der Mariä-Schutz-Kirche erzählte seinerseits, wie in seiner Kirche und in der St-Bonifatius-Kirche der Gottesdienst mit Gebärdensprache abläuft. In der St-Nikolai-Kirche in Nižnjaja El´covka finden Gottesdienste für Sehbehinderte statt. Für sie wurden Relief-Ikonen aufgestellt, die sie taktil erkennen können.

Nach dem Forum lud der Novosibirsker Bürgermeister Moskauer Experten zu einem gesonderten Treffen ein.

Die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Sozialarbeit drücken Herrn Čistyj ihren tiefen Dank für die finanzielle Unterstützung aus, dank derer die Teilnahme an diesem wichtigen Forum ermöglicht wurde.

Weitere Informationen zum Besuch von sozialen Einrichtungen in Novosibirsk während des Forums hier.

25. August 2018

 

Post a link

HTML-code for blog and site